Was ist an WoW eig. so toll

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Was ist an WoW eig. so toll

Beitrag von Itachiturns am So Aug 08, 2010 3:58 am

Dragon schrieb:World of Warcraft, weitläufig als WoW bzw ""Wow! Wie schnell ein Leben den Bach runtergehen kann!" bekannt, ist ein MMORPG von Blizzard, das unter dem Motto "Wie können wir die Marke Warcraft noch weiter ausschlachten?" entstand, als Blizzard auch endlich auf den MMORPG-Wagon aufsteigen wollte. Es hat nun bereits 12.000.000 Abonnenten, was für viele Atheisten als Argument für die Nichtexistenz eines Gottes dient. Es ist derzeit das erfolgreichste/größte der vielen Spiele, in denen es darum geht, dass übergewichtige, abgestürzte Existenzen (und mit abgestürzte Existenzen meint der Ersteller des Artikels NOCH schlimmer abgestürzt als das typische französische Flugzeug!) virtuelle Drachen töten um Erfahrung und Items zu erhalten. Diese Items dienen dann in der Regel dazu, noch größere virtuelle Drachen zu töten. Einmal in diesem Kreislauf gefangen, verbringen WoW-Spieler den gesamten Tag damit, zuhause im Hotel-Mama vor dem PC zu sitzen und sich Tränke und Reperaturkosten zu farmen.
Das Spiel
Leveling Phase
Ein Kellerkind, das zu viel WoW gespielt hat

Nachdem der künftige Konsument das Spiel gekauft hat, ist er nach der Installation zunächst gezwungen mehrere Terrabyte an Patches zu downloaden, was aufgrund der Qualität des "Blizzard Downloader™"s in etwa so lange dauert wie das Masturbieren zu einem Bild von Bundeskanzlerin Angela Merkel im Baywatch-Bikini. Nachdem man sich schließlich vier mal die "Herr der Ringe" Trilogie mit Bonusmaterial angeguckt hat, ist man in der Lage sich einzuloggen.

Hat man sich dann durch den verbuggten Login-Screen gequält, ist man anschließend dazu gezwungen, stundenlang Formalitäten einzustellen: auf welchem Server man den Rest seines Lebens verbringen will, bei der Charaktererstellung wählt man aus aus welchem Anime die Frisur des "Helden" geklaut sein soll, und letztendlich welche zerissene/overpowered' Klasse man spielen will.

Nach dieser Prozedur ist man schließlich, 2 Wochen nach Erwerb des Spiels, in der Lage in die Welt einzutauchen. Man wird sogleich von einer schlechtgemachten Einführungssequenz in Empfang genommen, die einen in Vogelperspektive durch das Startgebiet führt. Währenddessen kann man andere Spieler beobachten, die sich in diesem actiongeladenen Spiel mit Ebern und Garzellen um Harpyeneier prügeln.

Ist dieses Intro nun vorbei, ist man in der Lage seine/-n erste/-n Quest (Aufgabe) zu erhalten. Nachdem man die erste Aufgabe, die das sinnlose töten von harmlosen Krabbelviechern beinhaltet abgeschlossen hat, ist man in der Lage der/die/das zweite Quest anzunehmen. Dies geht so weiter, bis der Spieler Stufe 80 erreicht hat, wobei der Spieler im späteren Spielverlauf sich nicht nur mehr mit "scheckigen-" oder "altersschwachen-" Wölfen messen kann, sondern sogar "Eisige-" und "Tollwütige-" Wölfe bekämpfen darf.

Ein Stufenanstieg wird durch das Erreichen einer vorrausgesetzen Anzahl an Erfahrungspunkten erreicht. Um Erfahrung zu erhalten gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder das besagte Questen (Der Spieler tötet ein und die selbe Kreatur 8-15 mal) oder Grinden (Der Spieler tötet eine beliebige Anzahl von ein und der selben Kreatur)
Endgame

Hat man es am Ende doch geschafft, das Höchstlevel zu erreichen, ist es nötig einer Gilde beizutreten. Gilden organisieren sogenannte Schlachtzüge für Schlachtzugsinstanzen (Ja, wirklich) in denen 25 Leute (Früher 40) untote-, humanoide-, oder dämonische Bosse besiegen. Bei diesen Bossen handelt es sich jedoch zumeist lediglich um eine 5-mal so große Version von solchen Untoten, Humanoiden und Dämonen von denen man bereits in der freien Wildbahn beim Leveln ganze Legionen töten musste (mit dem Unterschied dass die "Monster" diesmal einen richtigen Namen haben bzw (wenn der Designer grad gut drauf war) statt des blauen Dämonenrauchs nun roten Dämonenrauch haben).

Ist der Boss schließlich besiegt, streiten sich im TS anschließend 13 der 25 anwesenden Leute anschließend um einen Token der nur mit 9%iger Wahrscheinlichkeit vom gerade getötetem Boss droppt. In so einem Fall bekommt für gewöhnlich der Gildenmeister oder ein näherer Bekannter des Selbigen den Gegenstand. Ergebnis des Ganzen ist in der Regel, dass der tankende Krieger (der nach dem Raid 400 Gold Reperaturkosten bezahlen muss und seine gefarmten Gesundheitstränke verbraucht hat) den Dungeon mit leeren Händen verlässt, während sich der Bruder des Gildenmeisters der einen Schurken namens "Déâthvênóm" spielt von seinen 4 Token anschließend ein gesamtes Set kauft, und anschließend die Gilde mit den Worten "thx 4 teh equipt n00bs" verlässt um sich dann bei einer besseren Gilde zu bewerben.

Währenddessen sitzen in der Hauptstadt der jeweiligen Fraktion die "Member" der besten Gilde auf dem Server, die sich auf Dächer/Brücken (neuerdings auch Treppengeländer) setzen, damit auch jeder ihren virtuellen Reichtum beaugäpfeln kann. Während die virtuelle Schar an Menschen dann ihren virtuellen Besitz beneidet, beweihräuchern sich die "Profis" im Voicechat und gratulieren sich gegenseitig, die Schöpfer des Universums zu sein.
Rassen

Um den Spieler von seinem bemitleidenswerten echten Erscheinungsbild abzulenken, stellt WoW eine große Anzahl an Rassen bereit:
Die Horde

Bis zu dem Zeitpunkt zu dem die weiblichen Blutelfen der Horde hinzugefügt wurden war die Horde die ideale Fraktion für all jene, die ihre virtuelle Präsenz ihrem reellen Erscheinungsbild angleichen wollten. Heutzutage gilt das immernoch, jedoch wird die Fraktion nun auch von Frauen gespielt, die sich wünschen, einmal in ihrem kompletten Leben begehrt zu werden.

* Orks - Orks sehen aus wie muskolöse Menschen mit Stoßzähnen und merkwürdigen Hautfarben. In der Kultur dieses Volkes sind Respekt und Ehre sehr wichtige Dinge. Diese Rasse wird überwiegend von Schwächlingen gespielt, die während der Schulzeit die meiste Zeit damit verbringen kopfüber in der Biotonne zu liegen, und dieses persönliche Defizit mit einer muskolösen, respektablen Spielfigur auszugleichen versuchen.

* Trolle - Dauerbekiffte, weltfremde Kreaturen, die über keinen aufrechten Gang verfügen. Trotz diesen Umstandes ist es ein erstaunliches Faktum, dass es meistens gerade die Trollspieler sind die das Spiel zu ernst nehmen und sobald jemand im Handelschat etwas schreibt, was nichts mit Handel zu tun hat, sofort anfangen auszurasten und Beschwerde-Tickets schreiben. Mit diesen Spielern ist nicht zu spaßen, weil WoW für sie FUCKING SERIOUS BUSINESS ist.

* Tauren - Kühe die im Laufe der Evolution den aufrechten Gang gelernt haben. Typisch für Taurencharaktere ist es, in ihrem Namen "Muh", "Kuh", "Rind", "Steak", oder ähnliche Schnipsel/Wörter zu beinhalten. Meistens findet, ausser Mario-Barth-Fans, niemand diese Namen lustig. Dennoch glauben einige Spieler fortwährend, dass es immernoch Leute gäbe, die Namen wie "Rindeastwood" lustig fänden.

* Untote - Emos, die nicht darüber hinwegkommen können, dass ihr gesamtes Volk und ihre gesamte Familie im dritten Krieg von Arthas' toller Armee vernichtet wurde. Typischerweise von Gothics oder von 13-jährigen Jungs gespielt, die ihrem Schurken ein furchterregendes Auftreten verpassen wollen um zu verhindern dass sogar (wie im RL) in World of Warcraft Happy-Slapping Videos von ihnen gemacht werden.

* Blutelfen - Eine der beiden Elfenrassen im Spiel. Die Blutelfen sind Gegenstand häufiger Diskussionen in den WoW-Foren, da viele Hordespieler finden, dass die Blutelfen eine "Kiddy-Rasse" darstellen, die nicht böse und SERIOUS genug für die Horde ist. Ähnliches wurde (Bis auf den Böse-Aspekt) vor Einführung der Blutelfen auch von den Untoten behauptet, wobei die heutzutage niemanden mehr zu stören scheinen. Das ist nur einer der wenigen Beweise dafür, dass der typische WoW-Spieler in etwa so schlau ist wie das Papier, mit dem die Bild-"Zeitung" gedruckt wird.

Die einzige Art und Weise, auf die WoW-Spieler zum Schuss kommen.
Die Allianz

Die Allianz ist die Fraktion, die überwiegend von pubertären Schülern des 11-16 Lebensjahres gespielt wird. Anstatt ihre Mathematikhausaufgaben zu machen, beschäftigen sich diese Spieler lieber damit Jagd auf NPC's mit zufällig-computergenerierten, unaussprechlichen Namen zu machen.

* Menschen - Die männlichen Männer sehen aus wie Hacker auf Steroiden. Der Lächerlichkeitsfaktor dieser Rasse wird durch das wählen einer Zauberklasse, wie zum Beispiel dem Priester erhöht, da diese häufig gezwungen sind, mit Kleidern rumzulaufen. Die weiblichen sehen aus wie normale Menschen, wobei von WoWFags häufig Kritik kommt, weil in ihren Augen das Becken der weiblichen Menschen zu breit wäre. Dies zeigt, dass diese Spieler ausserhalb der Photoshop-editierten-Welt noch kein weibliches Wesen gesehen haben.

* Zwerge - Keine rassistisch-motivierte Rasse, die natürlich von keinem antisemitischen Designer entwickelt wurde. Die großen Hakennasen, die verfilzten Bärte, ein Rassenbonus auf "Bergbau" und die Rassenfähigkeit Gold und Schatzkisten zu finden ist selbstverständlich nicht von rassistischen Vorurteilen gegenüber Juden begründet.

* Gnome - Stephen Hawking Verschnitte, mit dem Unterschied, dass sie nicht aufgrund eines Rollstuhls oder ähnlicher Utensilien so klein sind. Viele Leute machen unlustige Witze über Gnome, woraufhin viele Gnomenspieler sich aufgrund ihrer engen Verbindung zu ihrem Charakter ernsthaft diskriminiert fühlen.

* Nachtelfen - Nachtelfen würden FDP wählen.

* Draenei - Eine Rasse, die bei Release der Erweiterung "The Boring Crusade" in der letzten Minute entwickelt wurde, um ein Pendant zu den Blutelfen der Horde zu haben. Diese Rasse hat keinerlei richtige Geschichte, und noch weniger Sinn macht es, dass eine Rasse die Raumschiffe und Laserkanonen hat, an Schamanismus glaubt.

Charakterklassen

Nach der Wahl der Rasse ist es zu entscheiden, welcher Charakterklasse der Charakter zugehörig sein soll. Die Spielmechaniken und die Fähigkeiten der Klassen befinden sich in ständigem Wechsel, weswegen es eigentlich egal ist, welche Klasse man spielt, da die komplette Spielweise sich im nächsten Addon sowieso enorm verändert, und das in 99% der Fälle ins negative. Das liegt daran, dass das Entwicklerteam Blizzards aus Schimpansen besteht, die durch das Rollen ihres Kopfes über die Tastatur die Patchnotes erstellen.

* Krieger - Ein nichttankender Krieger verbringt 80% seiner bezahlten Spielzeit damit, darauf zu warten, dass er genug Wut generiert hat um dann eine Fähigkeit zu aktivieren, und dann anschließend wieder zu warten. Farmen ist mit dieser Klasse eine Qual, da mit steigender Ausrüstungsqualität die Monster einen kaum noch treffen, und so auch kaum Wut erzeugt wird. Deswegen ist jeder Spieler, der nicht masochistisch veranlagt ist quasi gezwungen einen Tank zu spielen, da dieser keine 100 Wutpunkte braucht um den Gegner 20% HP zu nehmen. Aber auch als Tank ist man mit dieser Klasse immer der Verlierer, da man , obwohl man im Raid die absolut schwerste Aufgabe hat, trotzdem hunderte Gold Repkosten bezahlen muss, während der Hexenmeister, der den ganzen Raid über nur 3 Knöpfe drücken muss, sich am Ende über seine 7 Gold Reperaturkosten aufregt.

* Paladin - Konnte der Paladin ursprünglich zwar Tanken UND Heilen, dafür aber keinen Schaden machen, so kann er heute genauso gut heilen wie ein Priester (der im Raid nichts anderes kann), ist im Schadenmachen einer der Besten und ist aktuell sogar DER beste Tank. Krieger, Priester, oder Magier, die sich über diesen Umstand im Forum beschweren werden mit einem "L2P!" angeschnauzt. Das beweist, dass der Großteil der WoW-Community aus Kommunisten besteht, und es sollte ja weitläufig bekannt sein, wie erfolgreich der typische Kommunist im Leben ist.

* Jäger - Typische Casual-Klasse. Casuals sind für gewöhnlich Leute, die länger und mehr am Tag spielen als die meisten Profis, jedoch dennoch nichts im Spiel schaffen. Weil Casuals jedoch trotzdem nicht wahr haben wollen, dass ihr mangelnder virtueller Erfolg nicht in der Spielzeit begründet liegt, sondern darin dass sie einfach ein unterdurchschnittliches spielerisches Können an den Tag legen (um es politisch korrekt auszudrücken), flüchten sie sich in die WoW-Foren und heulen dort, dass WoW zu wenig Content für Wenigspieler hat.

Rogues do it from behind

* Magier - Seitdem Todesritter, Schamanen und Paladine mehr Schaden machen als der Magier, und zudem jede der drei Klassen ein großes Maß an Vielseitigkeit besitzt, ist der Magier de facto nutzlos. Dazu kommt noch, dass das Mana des Magiers schneller sinkt als die Umfragewerte der SPD. Ausser Schaden kann der Magier jedoch auch Essen und Trinken herbeizaubern, wovon die ganzen Kinder in El Salvador jedoch auch nicht profitieren.

* Priester - Da seine Singleheals mittlerweile in etwa so nützlich sind wie das Tragen einer Goldkette in den Favelas, ist er nur noch zum Heilen des Raids zu gebrauchen. Oder mit anderen Worten: Der Priester ist derjenige, der diejenigen heilt die bei Heigan in die falsche Richtung laufen. Aufgrund seiner Manaabhängigkeit ist er gezwungen, fast sein ganzes Equipment auf Manaregeneration abzustimmen, was zur Folge hat dass seine Heilzauber schwächer sind als die eines Stufe 12 Schamanen mit +20 Zaubermacht auf Waffe.

* Hexenmeister - Hat wie auch der Jäger einen Begleiter ("Pet" genannt) der ihn im Kampf unterstützt. Im PvP macht der Hexer nichts anderes, als mit seiner Fähigkeit "Blutsauger" die Lebensenergie aus seinen Gegnern zu pumpem, so, wie die Amerikaner das Öl aus dem Irak pumpen. Im PvE ist der Hexer OP (kurz für Overpowered), da er nur 3 Tasten drücken muss (Mit Makro auf eine Taste reduzierbar).

* Schamane - Erfüllt die Klasse im PvE noch einen Zweck, so ist sie im PvP so unnötig und so unerwünscht wie die Gürkchen auf den Hamburgern. Doch genau wie die Gürkchen auf den Burgern, ist auch diese Klasse trotzdem immer in Battlegrounds und Arenen vorzufinden. Schamanenspieler können im PvP in der Regel nichts anderes tun, als in ihrer Hundeform vor dem Gegner wegzurennen. Das liegt nicht etwa daran, dass Schamanenspieler nicht spielen können, sondern daran dass die Klasse komplett zerissen ist.

* Druide - Druiden sind sowohl im PvP als auch im PvE eine faceroll-Klasse. Das heisst, man rollt mit dem Gesicht über die Tastatur, um effektiv zu spielen. Im PvP ist es die einzige Aufgabe des Druiden, einem 2v2 Arenateam beizutreten und anschließend in zahlreichen Arenaspielen den plattentragenden 25.000 HP Partner ununterbrochen hochzuheilen. Sollte der Spieler angegriffen werden wechselt er in seine Wegrenngestalt und lenkt seinen Charakter mit einem Lenkrad um Säulen/Kisten/Wände und heilt beim laufen weiter seinen Partner.

* Schurke - Diese Klasse wird liebend gerne von Minderjährigen gespielt, die im Spiel mal auch so böse und gemein sein wollen wie die, die sie nach der Schule verprügeln und mit dem Handy aufnehmen. Wie auch diese Personen schleichen sich Schurken immer von hinten an um einen mit einem Überraschungsschlag erstmal ausser Gefecht zu setzen. Dann stürzt sich der Schurke ohne Gnade auf sein Opfer, und macht anschließend einen Screenshot von seinem toten Opfer. Genau, wie es besagte Personen nach der Schule tun. Da so viele WoW-Spieler Schurken spielen, ist die Chance auf einen guten Schurken zu treffen in etwa so hoch, wie die Chance dass die Piratenpartei jemals über die 0,1% Grenze kommen wird.

* Todesritter - Der Todesritter wurde mit der Erweiterung "Wrath of the 1337 King" eingeführt, und wird seinem Titel als Heldenklasse gerecht. Der Todesritter macht enormen Schaden und ist in der Lage Arenamatches durch das Dauerdrücken eines einzigen Knopfes zu gewinnen (for real!). Aus diesem Grund gibt es mittlerweile mehr Todesritter auf den deutschen Servern als Türken in der Bundesrepublik.

Das World of Warcraft Forum

Das WoW-Forum stellt die Plattform für Diskussionen und Gespräche unter den WoW-Spielern dar. Im WoW-Forum herrscht ein dauerhafter Krieg zwischen der vierköpfigen Gruppe von unterbezahlten/unmotivierten Community Managern (Die Moderatoren des WoW-Forums), die sich jeden Tag durch die rund 12.000 neuen Posts allein im deutschen Forum kämpfen müssen; und zwischen der sich ständig beleidigenden und heulenden Community.

Das Forum hat viele Unterforen, die jeweils ein spezielles Thema behandeln.

* Allgemein - In diesem Unterforum wird jeder Mist gepostet, der nicht in das Off-Topic Unterforum passt (Anstatt umgekehrt). Der typische Allgemein-Thread trägt den Namen "Das Ende von WoW?".

* PvP - Spieler gegen Spieler - Dieses Unterforum, welches zu fast jedem erdenklichen Zeitpunkt von Tränen geflutet ist, ist Schauplatz von ständiger Nerdrage. Während die Schamanen und Magier heulen, dass sie chancenlos von jeder anderen Klasse zerfetzt werden, beweihräuchern Paladine und Todesritter hier ihren "Skill", und loben wie balanced das PvP doch sei.

* Schlachtzüge und Dungeons - Dieser Forenabschnitt dient als Ratgeber für alle, die bei Heigan sterben oder es bei Thaddius nicht schaffen über die Lava zu springen.

* Vorschläge - Hier ist der Spieler in der Lage, die Zeit die er nicht mit dem Spielen von WoW verbringt mit dem Formulieren von Vorschlägen zu verschwenden. "Verschwenden" deshalb, weil Vorschläge im deutschen WoW-Forum in etwa die selbe Wirkung haben wie eine Petition an den Bundestag.

* Realmforen - Hier können sich Leute eines bestimmten Servers austauschen. 80% der hier erstellten Threads handeln von Leuten, die sich darüber beschweren wie "scheisse" die Community des jeweiligen Servers doch sei, und dass auf ihren "richtigen" Servern auf denen sie sieben Stufe 80 Charaktere besitzen, ja nur Profis spielen würden. 15% der Threads sind "Kann Server XY bis 20 zählen?" Threads, und die restlichen 5% machen "LFG H Priest 20k Mana, +2500addheal, full t7, naxx HC clear!" - Threads aus.

* Gamemaster-Kundendienst - Hier sind Game Master den ganzen Tag damit beschäftigt sinnlose Fragen, Spams, oder Flames (die meist davon handeln, dass ein Account gebannt wurde) von Spielern zu beantworten. Eine typische Thema-Überschrift in diesem Unterforum ist "HIFE!!!!ACC WTF??!?!"

* Klassenforen - Jede Klasse hat ihr eigenes Unterforum. Während das Todesritter- und das Paladinforum voll von Leuten sind, die sich darüber ausheulen, dass sie wieder einmal von einer der besagten Klassen vollkommen chancenlos im BG zertrampelt wurden (Anstatt aufzuhören spielen diese Spieler natürlich trotzdem weiter), bestehen die anderen Klassenforen zum großen Teil aus sogenanntem "Theory-Crafting". Beim Theory-Crafting erstellen Nerds ohne Reallife durch Tagelanges benutzen ein und der selben Fähigkeit möglichst-genaue Statistiken, deren Auswertung dann helfen soll, herauszufinden wie man den Raidschaden schließlich im dreißigsten Nachkommastellenbereich doch noch erhöhen kann. Jeder der sich diese Mühe nicht macht ist in den Augen von Theory-Craftern "faul" und ein Klotz am Bein des Raids.

Vor Allem im PvP-Forum tummeln sich viele Spieler, die das Spiel zu ernst nehmen.
WoW-Celebrity Goes Nerdrage

Als im März 2008 der Spieler Tosog vom deutschen Server Kiljaeden EU in einem Thread im WoW-Forum feierlich bekanntgab, dass er zusammen mit mehr als hundert Leuten von seinem Server den Powerleveling-Rekord gebrochen habe, der bis dahin von einem psychisch gestörten, belgischen Spieler namens Athenelól vom englischen Server Stormscale PvP EU gehalten wurde, der sich damals und nach wie vor für den besten Paladin der Welt hält gehalten wurde.

Als die deutsche Community ein bisschen Freude für den kleinen Tosog vortäuschte, um sein kaputtes Leben nicht vollkommen in den Dreck zu ziehen, und die englische Community Athene damit aufzog, wussten beide Communitys nicht was sie damit breittreten würden. Athenelól nahm dies als Ansporn, einen neuen Rekord aufzustellen, und in der Tat: Nur wenige Tage nach dem neuen Rekord, für den Tosog laut eigener Aussage mehr als 200 Tage Vorbereitung und die Hilfe von mehr als 100 Leuten brauchte, brach Athene den Rekord mit der Hilfe von lediglich einer Person. Mit anderen Worten: Tosog wurde zerrissen.

Athene lud sogar ein Youtube-Video hoch, in dem er Leute zitiert die behaupteten, Tosog hätte ihn "geowned". Als Athene dann jedoch verkündet, dass er einen neuen Rekord aufgestellt habe, fängt er an sexuelle Handlungen mit seinem PC-Bildschirm und seinem Schreibtisch zu vollstrecken.
Wie WoW Spaß machen kann

Um in den maximalen Genuss WoWs zu kommen ist ein bezahlter Account nötig.

* Meldet euch bei WoW-Faces an und lädt Fakebilder von Frauen hoch.

* Verfolgt niedrigstufige Spieler ohne Mount. Aus irgendeinem Grund regt das die meisten auf.

* Erzählt im /2 Handelschannel Chuck Norris Witze. Die ganze Aufregung über Spamm etc. die dann folgt reicht für mindestens 20 Minuten Amusement.

* Geht in eine Hauptstadt und fragt die Leute nach 50 Silber.

* Meldet euch als Heiler für eine Instanz und verlasst dann in der Hälfte der Instanz ohne etwas zu sagen die Gruppe.

* Macht eine Gruppe für eine Instanz auf und kickt dann in der Mitte der Instanz einfach ohne ein Wort zu sagen eure Gruppenmitglieder.

* Spamm im /1 Chat, Bonuspunkte gibt's wenn du Hordespieler bist und im Brachlandchat spammst.

* Kauft euche eine Gildensatzung mit einem bescheuerten Namen und klickt damit dann willkürlich Leute an, sie zu unterschreiben. Macht das so lange bis sie euch auf die Ignoreliste packen.

* Wenn du Heiler bist, dann heil niemanden. Wenn du kein Heiler bist und jemand versucht dich zu heilen, renn ausserhalb seines Blickfels. Wenn er dich dann fragt wieso du das machst, ignorier ihn und mach weiter.

* Trete einem Schlachtfeld mit dem geringstmöglichem Level bei. Dann fange an darüber zu flamen, wie ausser dir doch keiner einen Plan hätte wie man das Battleground gewinnt.

* Geh als Todesritter/Paladin in die WoW-Unterforen der anderen Klassen und beschwere dich dort, wie overpowered sie doch seien.

* Mach Bedarf auf jedes Item das im Verlauf einer Instanz droppt. Bonuspunkte wenn du Plündermeister bei Sartharion bist und die 20-Platz-Tasche + Token klaust. Dafür kann man NICHT gebannt werden!

* Wenn du in einem Auktionshaus bist, stelle wichtige Mats/Zutaten für Rezepte oder dergleichen zu wahnwitzig-günstigen Preisen ohne Sofortkauf rein. Viele Leute werden sich jetzt die Nächte um die Ohren schlagen, um das Höchstgebot auf deinem Item zu halten. Wenn dann bald die Frist abläuft, brich die Auktion ab.

* Installiere das Addon Gearscore. Beschimpfe jeden mit einem niedrigeren Wert als "Noob" und jeden mit einem höheren als "Kellerkind". Hat jemand den gleichen Wert, behaupte er habe deine Ausrüstung gestohlen.

* Fordere im WoW-Forum ein Verbot für Gearscore und freu dich an den Flames. Wichtig ist das du einen Charakter der Stufe 1 oder einen Todesritter der Stufe 55 verwendest.

Ninja Looting

Der Großteil der Spieler vegetiert tagein tagaus in den großen Instanzen herum, um ein paar dämliche, virtuelle Gegenstände zu ergattern, die deswegen so toll sind, weil ihr Tooltip mit lila Überschrift besticht.

Hier kommt der Ninja-Looter ins Spiel. Er selbst würde niemals auf die Idee kommen, seine Zeit wegen so eines Blödsinnes zu verdaddeln. Er wartet ab, bis die Instanz von der jeweiligen Schlachtgruppe in wochenlanger Mühe und Frust soweit Routine geworden ist, dass man in relativ kurzer Zeit durchkommt. Sofern diese Instanz eine Möglichkeit bietet, sich ohne Hindernisse (d.h.: ohne faires Verteilungs- oder Würfelsystem) einiger Items zu bemächtigen, schließt sich der Ninja-Looter in diesem Moment an.

Er verbringt 2 oder 3 Stunden damit, an die besagte Stelle zu kommen, und schnappt sich dann die Gegenstände und verschwindet dann sofort. Wo andere wochenlang mit leeren Händen aus der Instanz gingen, klappt es beim Ninja immer beim ersten Versuch.

Warum das Spaß macht? Ganz einfach: Verhöhnung ohne moralische Anstössigkeit. Die Items sind völlig egal, aber das Geplärre der Leute, die nach eigenen Angaben gar nicht scharf auf die Items sind, ist die investierten 2 oder 3 Stunden zehnmal wert.
Ebay

Nachdem man sich nun einen so schlechten Ruf erarbeitet hat, möchte man natürlich den Lohn der Arbeit kassieren. Dazu setzt man seinen Account bei Ebay zum Verkauf frei, wirbt dabei natürlich mit all dem "Reichtum" an nutzlosem Spielgeld, den man sich im Laufe einer möglichst kurzen WoW-Karriere erschlichen und ergaunert hat, um den Preis in die Höhe zu treiben. Ansehen und Ruf auf dem Server sollte man natürlich gar nicht erst erwähnen. So hat man dann auch nicht gelogen.

Schwierig wird es für den Käufer dann, die Serverbevölkerung davon zu überzeugen, er sei nicht der Vorbesitzer des Accounts, doch das ist dann wieder eine andere Sache.
Warnung
Man nährt sich von Level zu Level..

Wenn Sie dieses Spiel spielen, kann es durchaus zu einem Kellerkind-Verhalten kommen.
Wenn man durch dieses Spiel mit Nerds in Berührung kommt, oder aus anderweitig entstandener Sucht nicht mehr vom PC wegkommt, kann es hier zu dem gefährlichen PC-Fieber kommen. Es handelt sich um eine unter Nicht-Nerds weit verbreitete Krankheit, die bei akuter Computersucht ausbricht und schwere Folgen hat.
Informieren können Sie sich hier: PC-Fieber

Dem möchten wir noch hinzufügen, dass unser tapferer Autor, welcher diesen Artikel verfasst hat, ebenfalls zum Kellerkind mutierte, wie an der genauen und detaillierten Auflistung der bescheuertesten Tatsachen deutlich erkennbar ist. Daher bitten wir jeden Leser um eine Schweigeminute, denn nun weilt ein nervenkranker Stupidedianer unter uns.
(10) Dinge woran du merkst, dass du WoW süchtig bist

1. wenn du Morgens aufwachst, läufst du zuerst mal gegen die Tür und wunderst dich warum dieses Gasthaus verschlossene Türen hat!
2. wenn du alles aus deinem Rucksack versuchst deinem Bäcker anzudrehen und du dich darüber ärgerst das er dir für deine tolle selbstgestrickte Mütze nur ein paar Kupfermünzen gegeben hatte!
3. In der Mittagspause fragst du deine Arbeitskollegen ob jemand schon seinen Truhen Öffnen Skill hochgenug hat, um deine Lunchbox zu öffnen!
4. wenn du deinen Ehering verkauft hast, weil du einen besseren gefunden hast!
5. wenn du an der Supermarkt-Kasse fragst, ab welchem Skill man wohl diese Plastik-Taschen herstellen kann!
6. wenn du nach getaner Arbeit ins Gasthaus gehst, um dich mit einem Bier zu erfrischen und dich wunderst warum es hier auch dicke und hässlichen Menschen gibt!
7. du bei jedem totem Tier auf der Straße versuchst, dass Leder abzuziehen!
8. wenn du aus dem Koma aufwachst, du das Krankenhaus verlässt um deine Leiche zu finden!
9. wenn du mit 4 Freunden in das nächste Kloster gehst um die Mönche zu verkloppen!
10. wenn du das "Real Life" nur vom WoW Kauf im Mediamarkt kennst!
11. wenn du dir einen 32 Gigabyte USB-Stick kaufst, um überall WoW spielen zu können!

auszug aus Stupipedia

Du ich glaube das liest sich kein Mensch durch.

Die Southparkfolge ist genial

Itachiturns
V.I.P.
V.I.P.

Anzahl der Beiträge : 194
Mitgliedspunkte : 5039
Ehre : 3
Anmeldedatum : 18.05.10
Alter : 19
Ort : Bayern

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Was ist an WoW eig. so toll

Beitrag von Dragon am So Aug 08, 2010 5:39 am

is mir egal ob sichs wer durchliest jetzt können sie es zumindestens Razz

Dragon
Provinzheld
Provinzheld

Anzahl der Beiträge : 149
Mitgliedspunkte : 4829
Ehre : 0
Anmeldedatum : 19.07.10
Alter : 22
Ort : da vorne links

Benutzerprofil anzeigen http://www.hardbase.fm/

Nach oben Nach unten

Re: Was ist an WoW eig. so toll

Beitrag von GaMeBrEaK17 am So Okt 17, 2010 3:28 am

WoW ist für die die noch nie von anderen Online Games gehört haben...

GaMeBrEaK17
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 36
Mitgliedspunkte : 4524
Ehre : 0
Anmeldedatum : 15.10.10
Alter : 19

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Was ist an WoW eig. so toll

Beitrag von Avaos am So Apr 10, 2011 7:10 am

ich grabe mal den thread aus
wollte mal was ergänzen
da ja einige nicht wissen was MMORPG ist dann sag ichs euch mal

also

Ein Massive Multiplayer Online Role-Playing Game (auch fälschlicherweise "massively" statt massive) (MMORPG) (Bedeutung: Massen-Mehrspieler-Online-Rollenspiel) ist ein ausschließlich über das Internet spielbares Computer-Rollenspiel, bei dem gleichzeitig mehrere tausend Spieler eine persistente virtuelle Welt bevölkern können. Die eigentliche Spielwelt und die Avatar genannten Spielfiguren der Spieler werden auf Servern verwaltet. Der Spieler verbindet sich typischerweise über ein Clientprogramm mit dem Server. Der Client enthält üblicherweise nur die Daten zur Darstellung der Spielwelt (Grafik, Objekte, Musik, …), während die Spielmechanik auf dem Server verwaltet und verarbeitet wird.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/MMORPG

Avaos
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 243
Mitgliedspunkte : 5032
Ehre : 1
Anmeldedatum : 26.07.10
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Was ist an WoW eig. so toll

Beitrag von Avaos am So Jun 26, 2011 6:02 am

Wo wir gerade bei MMORPG´s sind:

MMORPG = Massively Multiplayer Online Role-Playing Game

#closed auf Anfrage des TE.

Avaos
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 243
Mitgliedspunkte : 5032
Ehre : 1
Anmeldedatum : 26.07.10
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Was ist an WoW eig. so toll

Beitrag von Gesponserte Inhalte Heute um 9:19 am


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten